Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Bilder vom Neuenheimer Feld, Heidelberg und der Universität Heidelberg
Siegel der Uni Heidelberg

Bachelor und SignUp

Was hat SignUp mit dem Bachelor zu tun?

Im Bachelor-Studiengang ist jeder Scheinerwerb Teil einer Prüfung, nämlich im Grundstudium der Zwischenprüfung und im Hauptstudium der Bachelorprüfung. Zu unterscheiden sind dabei:

  • Studienleistungen -- bei ihnen ist nur wichtig, dass der Schein da ist, nicht, wie er benotet ist. Sie dienen also zum Punktesammeln.
  • Prüfungsleistungen -- die Note auf Scheinen, die als Prüfungsleistungen deklariert wurden, geht später in die Prüfungsnote ein.

Wegen dieser rechtlichen Relevanz müssen Anmeldung und Wiederholungsmöglichkeiten auch analog zu Prüfungen geregelt werden. Insbesondere ist für jeden Schein im Vorhinein zu erklären, dass ein Erwerb angestrebt wird und ob die Note in die Prüfungsnote eingehen soll. Diese Erklärung nennen wir im Folgenden Commitment.

Da die Verwaltung der Commitments weder von den Lehrenden selbst noch vom Sekretariat mit erträglichem Aufwand erfolgen kann, übernimmt diese Aufgabe SignUp.

Was mache ich in SignUp?

Zugang

SignUp wird ausschließlich über HTTP bedient (ist also eine Web-Anwendung). Es ist unter https://studium.iwr.uni-heidelberg.de:9443/SignUp/cl/ zugänglich. Um so viel Datensicherheit wie möglich zu garantieren, läuft die Kommunikation zwischen Browser und Server verschlüsselt ab. In dieser Kommunikation weist sich der Server auch gegenüber dem Browser aus. Da allerdings das dazu verwendete Zertifikat aus Kostengründen nicht von einer der von den Browserherstellern anerkannten Agentur signiert wurde, muss beim ersten Aufruf das Zertifikat akzeptiert werden.

Die folgende Beschreibung geht davon aus, dass eine deutschsprachige Benutzerführung gewählt wurde. SignUp reagiert dabei auf die Wünsche des Browsers. Unter Firefox (en) kann die gewünschte Sprache unter Edit -> Preferences -> General -> Languages engestellt werden, bei anderen Browsern gibt es ähliche Einstellmöglichkeiten.

Commitments abgeben

Um ein Commitment abzugeben, muss dort "Anmeldungen" gewählt werden. Die daraufhin erscheinende Seite zeigt die bereits bestehenden Commitments und bietet die Möglichkeit, eine neue Anmeldung vorzunehmen sowie, sofern die Frist noch nicht abgelaufen ist, ein Commitment zurückzunehmen. In der Regel können Commitments im Wintersemester bis zum 15.1., im Sommersemester bis zum 15.6. zurückgenommen werden. Für einzelne Kurse können die Firsten jedoch auch abweichen. In jedem Fall werden die Fristen bei der Anmeldung angezeigt.

Nach der Auswahl von "Neuer Anmeldung" erscheint eine Auswahl der Kurstypen, die im laufenden Semester angeboten werden. Dabei können einem Kurstyp durchaus mehrere reale Veranstaltungen zugeordnet sein (besonders deutlich ist das bei den Nebenfachmodulen). Die Typen entsprechen den in der Prüfungsordnung definierten Modulteilen (vgl. Modulkatalog). Aus dem kommentierten Vorlesungsverzeichnis geht hervor, welchem Modulteil eine gegebene Veranstaltung entspricht. Entscheidend sind hier die hinter den Beschreibungen angegebenen Belegnummern (im KVV derzeit als "Bachelor-ID" bezeichnet.

Um also ein Commitment für eine bestimmte Veranstaltung abzugeben, sieht man im KVV nach, was die zugehörige Belegnummer ist und wählt den entsprechenden Eintrag. Gibt es nur eine Veranstaltung des betreffenden Kurstyps, kann direkt unter Eingabe von Matrikelnummer und Passwort das Commitment abgegeben werden, ansonsten muss zunächst noch die Veranstaltung nach Titel, Dozent und Zeit ausgewählt werden.

Die Checkbox "Prüfungsleistung" muss abgehakt werden, um den Schein als zur Abschlussnote zählend zu definieren. Näheres zur Frage, was eine Prüfungsleistung ist, ist im Hitch Hiker's Guide zum Bachelor nachzulesen.

Um ein Commitment von Prüfungsleistung auf Nicht-Prüfungsleistung zu ändern (oder umgekehrt), muss es zunächst zurückgezogen und anschließend neu eingegangen werden. Dies ist natürlich nur innerhalb der Anmeldefrist möglich, die Wahl dieses Feldes zum Stichtag bestimmt, ob der Schein in die Abschlussnote eingeht oder nicht.

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass auch Studienleistungen durch eine "Prüfung" nachgewiesen werden müssen, d.h. etwa eine Klausur, eine Hausarbeit oder eine mündliche Prüfung (Ausnahme: Berufspraktikum, hier reicht eine Bescheinigung der beschäftigenden Stelle). Diese müssen nicht zwangsläufig auf eine Note führen, reine "Sitzscheine" zählen für den Bachelor aber nicht.

Studienbilanz

Um einen Überblick über das zu bekommen, was ihr schon gemacht hat und was noch zu tun ist, könnt ihr in SignUp auf "Prüfungen" gehen. Ihr bekommt eine Übersicht über die Prüfungen, die ihr schon habt (das wird normalerweise nur die Orientierungsprüfung sein -- sollte eine Note dabeistehen, könnt ihr diese ignorieren, OPen sind nicht benotet) und einen Knopf "Studienbilanz". Wählt ihr diesen aus, seht ihr, welche Leistungen ihr in welchen Bereichen bereits abgelegt habt und wie viele Punkte euch jeweils noch fehlen.

Dabei kann es vorkommen, dass "reduzierte LP" bei Veranstaltungen steht. Das bedeutet, dass ihr "zu viele" Prüfungspunkte in diesem Bereich habt. In diesem Fall werden die überschüssigen Punkte von der schlechtesten Leistung abgerechnet. Ein Beispiel: Ein fiktiver Bereich Foo braucht 10 LP Prüfungsleistungen, und ihr habt einen Kurs Bar mit 7 LP und einer 1 sowie einen Kurz Baz mit 5 LP und einer 2. In dem Fall rechnet Signup, dass ihr 7+5=12 LP Prüfungsleistungen habt, aber nur 10 in die Abschlussnote eingehen dürfen. Per Vereinbarung werden die überschüssigen zwei Punkte von der schlechteren Leistung weggenommen, so dass am Ende 7 LP aus Bar und 3 LP aus Baz in die Abschlussnote eingehen. Um darauf hinzuweisen, gibt SignUp bei Baz die Meldung über die "reduzierten LP" aus.

Nebenfächer

Auch für Scheine in Nebenfächern müssen Commitments abgegeben werden. Da aber die Fächer, bei denen diese Scheine erworben werden, in der Regel keine Commitments verlangen, müssen diese bei uns abgegeben werden. Sollte der Kurs noch nicht unter "Basismodul Nebenfach" bzw. "Aufbaumodul Nebenfach" wählbar sein, müsst ihr möglichst sofort eine Mail mit einem Link auf den Eintrag in Univis und jeweils nötigen Erklärungen ans Sekretariat schicken. Dort werden die Kurse (sofern sie geeignet sind) in die Prüfungsverwaltung eingetragen. Danach müsst ihr dann noch ein Commitment darauf abgeben.

Einreichen von Scheinen

Scheine, die ihr in unseren Lehrveranstaltungen macht, werden automatisch ins SignUp eingetragen -- ihr müsst euch normalerweise um nichts kümmern. Ihr solltet aber auf eurem Transskript oder auch online kontrollieren, ob alle Daten richtig sind.

Scheine, die ihr bei Dritten erwerbt (Nebenfächer, Informatik, etc), müsst ihr in Kopie beim Sekretariat einreichen. Dort werden sie in SignUp eingetragen. Tut dies, wenn irgend möglich, vor Semesterende (d.h. 1.4. im Wintersemester, 30.9. im Sommersemester).

Habt ihr ein Commitment für einen Kurs abgegeben, den Schein aber bis Semesterende noch nicht abgegeben, wird die entsprechende Leistung zunächst automatisch mit F ("Fail") bewertet. Wenn ihr den Schein nachreicht, ändern wir dieses F in die tatsächliche Note, ihr müsst also keine Panik haben, wenn ihr ein F seht und nicht wisst, wie ihr dazu gekommen seid (trotzdem solltet ihr den fraglichen Schein so bald wie möglich einreichen).

Leider kommen auch manche der direkt am LCL Lehrenden dann und wann zu spät mit ihren Scheinen. In diesen -- hoffentlich immer selteneren -- Fällen wird die Leistung am Semesterende ebenfalls zunächst mit F bewertet. Wenn wir die Scheine bekommen, korrigieren wir die Noten, ohne dass ihr aktiv werden müsstet.

Scheine und Hausaufgaben

In vielen Kursen, besonders im Grundstudium, definieren die Lehrenden Anforderungen zur Zulassung zur Scheinprüfung. Dabei kann es sich um die Erledigung von Hausaufgaben, bestimmte Anwesenheitskriterien oder Ähnliches handeln. Ihr müsst das Commitment zurückziehen, wenn ihr zum Stichtag absehen könnt, dass ihr die Anforderungen nicht werdet erfüllen können. Dies geschieht nicht automatisch

Transskripte

Ihr bekommt im Bachelor nach jedem Semester -- de facto immer in den ersten Wochen der Vorlesungszeit des Folgesemesters -- ein Transskript, eine Art Zwischenzeugnis, das alle Leistungen, die ihr im vergangenen Semester erbracht hat, auflistet und eine grobe Studienbilanz gibt. Mit diesen Transskripten könnt ihr euch z.B. zu Praktika oder Spezialkursen bewerben, ihr solltet sie also aufheben und außerdem dafür sorgen, dass sie korrekt sind.

Wenn Fehler in euren Transskripten auftauchen, wendet euch umgehend an das Sekretariat oder die Fachstudienberatung. Klassische Probleme sind:

  • Alte Leistungen bzw. fehlende Leistungen: SignUp merkt sich zu jeder Leistung ein Datum; je nach dem, welches Datum im Schein steht, wird der Schein für das jeweilige Semester verrechnet. Da viele Scheine erst sehr spät eingereicht werden, kann es mit Pech passieren, dass dieser Schein dann für das Folgesemester gerechnet wird und dort auftaucht. Wenn das so ist, lasst das Datum korrigieren; es sollte, im Notfall auch gegen Daten auf dem Schein selbst, innerhalb des Semesters liegen, in dem die Abschlussleistung für die Veranstaltung erbracht wurde.
  • "Fail" -- Leistungen, für die Commitments abgegeben wurden, für die aber kein Schein eingereicht wurde, werden zum Ende des Semesters (also am 30.9. bzw. am 30.3) mit F (wie "Fail") benotet. Sobald der Schein oder die Leistung nachgereicht wird, wird die tatsächlich erreichte Note eingetragen. Dass die Fails auf den Transskripten auftauchen, soll euch daran erinnern, dass es da noch etwas gibt, um das ihr euch kümmern müsst.

Im Fall von Änderungen stellen wir neue Transskripte aus, würden die alten dann aber gerne einziehen. Bringt diese deshalb mit, wenn ihr ein neues Transskript wollt.

Mailingliste

Da im BA-Studiengang doch einiges an Verwaltungsaufwand anfällt und nicht selten Informationen an alle BA-Studierenden verbreitet werden müssen, sollten alle BA-Studierenden auf der BA-Mailingliste stehen. Die Anmeldung zu dieser Mailingliste erfolgt in der Regel nicht automatisch, ihr müsst euch selbst auf der verlinkten Seite anmelden.

zum Seitenanfang