Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

FAQ zum Magister

Stand: August 2015

  1. Bei wem (welchem Betreuer) schreibe ich die Magisterarbeit und in welchem Thema und Umfang?
  2. Wie läuft die Abschlussphase ab?
  3. Welche Sprachkenntnisse muss ich vorweisen?
  4. Wie muss ich meine Sprachkenntnisse nachweisen?
  5. Wer ist für die Anerkennung meiner Sprachkenntnisse zuständig?
  6. Ich bin ausländische/r Studierende/r mit einer anderen Muttersprache als Deutsch. Werden meine Deutschkenntnisse als eine moderne Fremdsprache im Sinne der Prüfungsordnung anerkannt?
  7. Darf ich am Studienprojekt (Software-Projekt) teilnehmen, ohne die Programmierprüfung bestanden zu haben?
  8. Gibt es Pflichtkurse im Hauptstudium?
  9. Welche Anforderungen werden an ein Berufspraktikum im Magister-Studiengang gestellt?
  10. Wie ist das Berufspraktikum zu dokumentieren?
  11. Ich würde mich gerne demnächst für die Magisterarbeit anmelden und brauche dafür die Anrechnung meines Praktikums - wer macht das?
  12. Was muss ich für die Anmeldung zur Magisterprüfung tun und wie läuft die Prüfungsphase ab ?
  13. Wo kann ich mich informieren, wenn ich die gewünschte Information hier nicht gefunden habe ?
  14. Gibt es eine Frist, bis zu der das Magisterstudium abgeschlossen werden muss?

Bei wem (welchem Betreuer) schreibe ich die Magisterarbeit und in welchem Thema und Umfang?

Die Magisterarbeit soll nach Prüfungsordnung von einem Prüfer im 1. Hauptfach betreut werden. Das ist (bei CL als 1.HF) einer der Professoren am ICL. Wählen Sie je nach eigenen Interessen und deren Forschungsinteressen aus, und schlagen Sie in einem Gesprächstermin mit Ihrem Prüfer Themen vor. Das genaue Thema, den Umfang und andere Einzelheiten zur Magisterarbeit machen Sie von da an mit diesem Prüfer aus.

Wie läuft die Abschlussphase ab?

Für die Anmeldung zur Prüfung gibt es festgelegte Fristen beim Prüfungsamt. Wärmstens empfohlene Reihenfolge in der Abschlussphase: Erst Magisterarbeit, dann Prüfungen. Termine für die mündlichen Prüfungen sind derzeit dem Gemeinsamen Prüfungsamt telefonisch 2 Wochen vorher mitzuteilen. Beim Gemeinsamen Prüfungsamt finden Sie zur Abschlussphase auch Merkblätter.
Eine Zusammenfassung über alles Wissenswerte bezüglich der Abschlussprüfung findet man außerdem hier.

Welche Sprachkenntnisse muss ich vorweisen?

  • Magister mit CL als Hauptfach: englische Fachsprache auf Niveau C1, Latinum und eine moderne Fremdsprache außer der Muttersprache auf Niveau B1. Das Latinum kann durch eine weitere moderne Fremdsprache außer der Muttersprache, ebenfalls auf Niveau B1, ersetzt werden.
  • Magister mit CL als Nebenfach: Kenntnisse der englischen Fachsprache und Latinum, wobei das Latinum auch durch die Kenntnis einer modernen Fremdsprachen außer der Muttersprache (auf Niveau B1) ersetzt werden kann.
Die Angaben zum erforderlichen Sprachniveau beziehen sich auf den "Gemeinsamen Referenzrahmen des Europarates". In der Regel genügt jedoch der Nachweis durch Schulzeugnisse.

Wie muss ich meine Sprachkenntnisse nachweisen?

Durch entsprechende Zeugnisse oder Zertifikate. Schulzeugnisse, die die geforderten Sprachen ausweisen, werden im Regelfall anerkannt. Ansonsten empfehlen wir den Besuch von Sprachkursen am Zentralen Sprachlabor der Universität (ZSL). Nach Aussage des ZSL benötigt man im Regelfall vier Kurse zu einer Sprache, um das geforderte Niveau B1 zu erreichen, sofern man keine Vorkenntnisse mitbringt. Ein schnellerer Weg zum Ziel sind sog. Intensivkurse. Genauere Informationen dazu erteilt das ZSL auf Anfrage. Die Sprachnachweise sind Vorausetzung für die Zulassung zur Magisterprüfung und damit sollten sie vorher erworben werden.

Wer ist für die Anerkennung meiner Sprachkenntnisse zuständig?

Der Nachweis der Sprachkenntnisse wird grundsätzlich erst im Rahmen der Zulassung zur Abschlussprüfung relevant. Für die Prüfung der Sprachkenntnisse ist das Gemeinsame Prüfungsamt zuständig, das (im Bedarfsfall auch schon vorher) sog. Äquivalenzbescheinigungen ausstellt. Wenden Sie sich bitte dort an Herrn Kempter.

Ich bin ausländische/r Studierende/r mit einer anderen Muttersprache als Deutsch. Werden meine Deutschkenntnisse als eine moderne Fremdsprache im Sinne der Prüfungsordnung anerkannt?

Die bestandene DSH-Prüfung bescheinigt Deutschkenntnisse auf dem Niveau C1 und ist somit sogar höher anzusiedeln als das Niveau B1, das von der Prüfungsordnung verlangt wird. Sofern ein bestandener DSH-Test oder ein anderes Zertifikat vorliegt, können Deutschkenntnisse also im Sinne der Prüfungsordnung anerkannt werden.

Darf ich am Studienprojekt (Software-Projekt) teilnehmen, ohne die Programmierprüfung bestanden zu haben?

Nein, Voraussetzung zur Teilnahme am Software-Projekt, wie auch an Hauptseminaren, ist die erfolgreich bestandene Programmierprüfung.

Gibt es Pflichtkurse im Hauptstudium?

Im Magister-Hauptstudium wird niemand auf bestimmte Lehrveranstaltungen verpflichtet. Magister müssen im Hauptstudium im Hauptfach CL je ein Hauptseminar aus den Studiengebieten "Algorithmische Linguistik" und "Theoretische und empirische Grundlagen der Linguistik", im Nebenfach ein Hauptseminar aus einem dieser beiden Studiengebiete mit einem benoteten Schein abschließen.
An dieser Stelle sei auch auf die Informationsseiten zum Magister-Studiengang verwiesen.

Welche Anforderungen werden an ein Berufspraktikum im Magister-Studiengang gestellt?

Das Praktikum muss mindestens sechs Wochen (Vollzeit) umfassen. Arbeitgeber muss ein EDV-Entwickler oder -Anwender sein, idealerweise mit einem inhaltlichen Bezug zur Sprachtechnologie. Tätigkeiten in einem solchen Betrieb, die nicht "am Stück" abgeleistet wurden (sondern beispielsweise einmal pro Woche über einen längeren Zeitraum hinweg), können als Praktikum anerkannt werden, wenn der Gesamtumfang der Tätigkeit sich auf mindestens 240 Stunden summiert (entsprechend sechs Wochen Vollzeitbeschäftigung). Das Praktikumszeugnis bzw. eine äquivalente Bescheinigung ist bei der Anmeldung zur Magisterprüfung bzw. der Magisterarbeit vorzulegen.

Wie ist das Berufspraktikum zu dokumentieren?

Durch ein Praktikumszeugnis oder eine Praktikumsbescheinigung, die der Arbeitgeber ausstellt. Aus diesem Dokument muss hervorgehen, in welchem zeitlichen Rahmen das Praktikum abgeleistet wurde (Gesamtdauer, Vollzeit/Teilzeit, wenn Teilzeit: wie viele Stunden pro Woche ?) und welche Aufgaben Ihr dabei zu erledigen hattet. Beachtet, dass die Prüfungsordnung EDV-bezogene Aufgabenbereiche vorsieht.

Ich würde mich gerne demnächst für die Magisterarbeit anmelden und brauche dafür die Anrechnung meines Praktikums - wer macht das?

Die erbrachten Studienleistungen inklusive Praktikum werden im Sekretariat von Sandra Suchowitz auf Vollständigkeit geprüft. Sie erkennt dabei auch das Praktikum an und stellt eine Bescheinigung darüber aus, welche Leistungen noch für die Anmeldung der Magisterprüfung nachzureichen sind.

Was muss ich für die Anmeldung zur Magisterprüfung tun und wie läuft die Prüfungsphase ab ?

Dazu gibt es ein Merkblatt vom Gemeinsamen Prüfungsamt (GPA). Das GPA ist für die Abwicklung der Formalitäten rund um die Anmeldung zuständig. Alle relevanten Unterlagen sind dort erhältlich.

Wo kann ich mich informieren, wenn ich die gewünschte Information hier nicht gefunden habe ?

Du solltest zunächst versuchen, in der Online-Übersicht zum Magister-Studiengang fündig zu werden. Im Zweifel wende Dich an die Fachstudienberatung.

Gibt es eine Frist, bis zu der das Magisterstudium abgeschlossen werden muss?

Ja, die Magisterstudiengänge werden zum WS 2016/2017 endgültig aufgehoben und die Studierenden, die ihr Studium bis dahin nicht abgeschlossen haben, werden exmatrikuliert. Damit ist der letzte Anmeldetermin zur Abschlussprüfung im Magisterstudium der 1.-15. Februar 2016!

Man kann sich in einen Bachelorstudiengang umschreiben lassen (den Antrag soll der Studienberater unterschreiben) und als Bachelor das Studium beenden. Jedoch ist zu beachten, dass die Leistungen, die man für ein Magisterstudium erbracht hat, für das Bachelorstudium öfters nicht ausreichen! Eine Pauschalübernahme erfolgt nicht.

Die Leistungen, die man nach einer Umschreibung anerkennen lassen möchte, werden im Einzelnen vom Fachstudienberater geprüft. Die Praxis zeigt, dass ein fast abgeschlossenes Magisterstudium in der Regel nicht einem fast abgeschlossenen Bachelorstudium entspricht.

zum Seitenanfang