Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

FAQ Übergreifende Kompetenzen

Stand: August 2016

  1. Was sind die Übergreifenden Kompetenzen (ÜKs)?
  2. Wie funktioniert das mit den ÜKs?
  3. Wie viele ÜK-Punkte werden von der Computerlinguistik angerechnet?
  4. Wo können ÜK-Punkte erworben werden?
  5. Was ist bei der Zusammensetzung von ÜK-Leistungen noch zu beachten?
  6. Wie kann ich die ÜKs anrechnen lassen?
  7. Welche Praktika werden anerkannt?
  8. Können Konferenzbesuche als ÜK-Leistungen anerkannt werden?
  9. Gehören die ÜK-Leistungen zu den "studienbegleitenden Prüfungsleistungen"?
  10. Kann Fachschaftsarbeit als ÜK-Leistung anerkannt werden?
  11. Wieviel LP werden für einen Kurs anerkannt?

Was sind die Übergreifenden Kompetenzen (ÜKs)?

Übergreifende Kompetenzen bezeichnen Schlüsselkompetenzen und Zusatzqualifikationen, die über das fachliche Wissen hinausgehen. Sie umfassen insbesondere die Vermittlungskompetenz (zum Beispiel Rhetorik, Präsentation, Moderation, Fachdidaktik, Sprecherziehung), interkulturelle Fähigkeiten, den Erwerb von interdisziplinärem Wissen sowie die Aneignung von Fremdsprachenkenntnissen und berufspraktischen Erfahrungen. Generell können und sollen Sie im Bereich der ÜK etwas über den Tellerrand hinausblicken und/oder an Ihren Soft-Skills feilen.

Die Regelungen zu den Übergreifenden Kompetenzen stehen in Anlage 1 des Allgemeinen Teils der Prüfungsordnung.

Wie funktioniert das mit den ÜKs?

In der Prüfungsordnung ist festgelegt, dass im Bereich der Übergreifenden Kompetenzen 20 Leistungspunkte ("ÜK-Punkte") gesammelt werden sollen; die Zusammensetzung der ÜK-Punkte kann – mit kleinen Einschränkungen (s. unten) – grundsätzlich frei gewählt werden. Die Ansprechpartnerin für Detailfragen ist zur Zeit Carolin Lawrence, erreichbar unter kompetenzen(at)cl.uni-heidelberg.de.

Wie viele ÜK-Punkte werden von der Computerlinguistik angerechnet?

Studierende mit Computerlinguistik als 50% Hauptfach müssen bei uns 10 ÜK-Punkte nachweisen. Bei 75%- oder 100%-Computerlinguisten wird die Anerkennung von allen 20 ÜK-Punkten von uns übernommen. Von diesen 20 ÜK-Punkten sind 12 bereits "festgelegt", und zwar 4 LP für das Softwareprojekt am ICL und 8 LP für das Praktikum.

Wo können ÜK-Punkte erworben werden?

ÜK-Punkte können in Kursen, durch berufspraktische Tätigkeiten oder Auslandsaufenthalte und durch eigenständige Projektarbeit erworben werden. Für Kurse gilt im Allgemeinen:

  • der Kurs soll über die studierten Fächer hinausgehen
  • eine Doppelanrechnung ist auf jeden Fall ausgeschlossen
  • es muss im Rahmen des Kurses eine nachweisbare Leistung (Klausur, Referat, Bericht, Hausarbeit, Übungen, etc.) erbracht werden ("Sitzscheine" zählen nicht!). Falls im Kurs selbst keine Möglichkeit für einen Leistungsnachweis besteht (zum Beispiel bei Ringvorlesungen), wenden Sie sich an die ÜK-Beauftragte.
Gute Kandidaten für die Übergreifenden Kompetenzen sind:
  • Sprachkurse im Zentralen Sprachlabors (Fremdsprachen, die nicht Inhalt des Fachstudiums sind!)
  • Veranstaltungen der Abteilung "Sprechwissenschaft / Sprecherziehung" des Zentralen Sprachlabor (Rhetorik, Sprechbildung, etc.)
  • Veranstaltungen der Zentralen Studienberatung und des Career Service (Zeitmanagement, Projektmanagement, Interkulturelle Kommunikation, Bewerbungstraining, etc.)
  • alle Uni-Lehrveranstaltungen, die im Vorlesungsverzeichnis als ÜK-geeignet aufgelistet sind (keine Fachveranstaltungen aus den eigenen Studienfächern!)
Das Erwerben eines Teils der ÜK-Leistungen ist bereits im Computerlinguistik-Studium integriert – siehe hier.

Was ist bei der Zusammensetzung von ÜK-Leistungen noch zu beachten?

Laut Prüfungsordnung sollen ÜK-Leistungen sowohl Schlüsselkompetenzen als auch Zusatzqualifikationen beinhalten. In jedem Bereich sollen mindestens 5 LP erbracht werden. Schlüsselkompetenzen betreffen personenbezogene Fähigkeiten und Berufserfahrung, hierzu werden Praktika, Auslandsaufenthalte oder Veranstaltungen, bei denen Soft Skills trainiert werden, wie Rhetorik und Sprecherziehung, gezählt. Zusatzqualifikationen sind nicht-personenbezogene, Qualifikationen, die über die studierten Fächer hinausgehen. Dazu gehören Sprachkurse, Lehrveranstaltungen anderer Fächer und Kurse am ICL, z.B. der mathematische Vorkurs.

Wie kann ich die ÜKs anrechnen lassen?

Die Übergreifenden Kompetenzen können leider nicht völlig automatisch angerechnet werden, da die ÜK-Punkte für verschiedenen Leistungen (Kurse, Seminare, Praktika, etc.) zusammengerechnet werden müssen. Dazu müssen Sie mit allen Leistungsnachweisen in die Sprechstunde der ÜK-Beauftragten (Carolin Haas, Anmeldung unter kompetenzen(at)cl.uni-heidelberg.de) gehen. Dort bekommen Sie einen Laufzettel ausgestellt. Diesen legen Sie anschließend im Sekretariat vor. Dort werden die eingetragenen Leistungen abgestempelt und ins LSF-System eingetragen.

Welche Praktika werden anerkannt?

Im Idealfall sollen im Rahmen eines Praktikum die erlernten Fachkenntnisse in die Praxis umgesetzt werden. Auf jeden Fall soll das Praktikum für die Studierenden weiterbringend sein. Für die Anrechnung des Praktikums sind folgende Dokumente nötig:

  • ein offizielles Praktikumszeugnis/Arbeitsvertrag (muss enthalten: Zeitraum des Praktikums, Stundenzahl pro Woche, Tätigkeitsbeschreibung)
  • ein kurzer Praktikumsbericht (etwa 1000 Wörter: Arbeitsschwerpunkte, Lernerfolg, persönliche Stellungnahme)
Pro (Vollzeit-)Arbeitswoche werden grob 1,5 LP gezählt, allerdings können für jedes Praktikum maximal 8 LP angerechnet werden. Weitere Informationen zum Praktikum finden Sie in den Praktikums-FAQs.

Können Konferenzbesuche als ÜK-Leistungen anerkannt werden?

Der Besuch von Konferenzen aus dem Bereich Computerlinguistik (z.B. TaCoS, DGfS- oder DGCL-Tagung, *ACL-Konferenzen ... ) oder aus fachnahen Bereichen (z.B. C3-Kongress) kann mit 1-2 LP angerechnet werden.
Als Eigenleistung muss zusätzlich ein Konferenzbericht verfasst werden. Der Konferenzbericht umfasst in der Regel etwa fünf Seiten. Sucht euch 2-3 Vorträge aus, die euch besonders interessiert haben und fasst die wesentlichen inhaltlichen Punkte zusammen. Eine eigene Stellungnahme sollte ebenfalls enthalten sein.

Gehören die ÜK-Leistungen zu den "studienbegleitenden Prüfungsleistungen"?

Ja.

Kann Fachschaftsarbeit als ÜK-Leistung anerkannt werden?

Nein.

Wieviel LP werden für einen Kurs anerkannt?

Falls ein Schein ausgestellt wurde, werden die auf dem Schein angegebenen LP angerechnet. Andernfalls wird 1 LP für rund 30 Arbeitsstunden vergeben.

zum Seitenanfang