Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Institut für Computerlinguistik

Bilder vom Neuenheimer Feld, Heidelberg und der Universität Heidelberg

When Theory and Practice COLIde

Kursbeschreibung

Studiengang Modulkürzel Leistungs-
bewertung
BA-2010[100%|75%] CS-CL 6 LP
BA-2010[50%] BS-CL 6 LP
BA-2010[25%] BS-AC, BS-FL 4 LP
Dozenten/-innen Frederick Riemenschneider
Veranstaltungsart Proseminar
Sprache Deutsch
Erster Termin 20.10.2022
Zeit und Ort Donnerstags, 13:15-14:45, INF 327 / SR 2
Commitment-Frist tbd.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Programmieren in Python
  • Einführung in die Computerlinguistik
  • nicht notwendig, aber stellenweise hilfreich: Statistical Methods for Computational Linguistics oder Formale Semantik

Leistungsnachweis

  • Regelmäßige und aktive Teilnahme
  • Übungsaufgaben
  • Klausur

Inhalt

In jedem Computerlinguistik-Projekt warten viele Tücken, Hürden und Entscheidungen, die besonders Unerfahrene ausbremsen können. Andere Dinge sind wiederum so gut implementiert und dokumentiert, dass es leichter ist, sie zu benutzen, als sie zu verstehen oder sogar zu implementieren. Ziel dieses Seminars ist es, diesen beiden Problemen etwas entgegenzusetzen: Wir entwickeln einerseits einen praktischen 'Werkzeugkasten', der uns für viele übliche Probleme und Fragen konkrete Antworten (oder wenigstens Antwortmöglichkeiten) zur Verfügung stellt. Andererseits werfen wir einen genauen Blick auf Methoden und Vorgehensweisen, die zentrale Bausteine für fast jedes Projekt sind (z. B. Decoding- Mechanismen und einige Evaluationsmetriken). Programmieraufgaben sollen dabeihelfen, das erarbeitete, theoretische Wissen in die Praxis umzusetzen und so zu vertiefen.

Literatur

Eine Liste mit Literatur wird zu Beginn des Semesters bekanntgegeben.

» weitere Kursmaterialien

zum Seitenanfang