Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Bilder vom Neuenheimer Feld, Heidelberg und der Universität Heidelberg

Koreferenzresolution

Kursbeschreibung

Studiengang Modulkürzel Leistungs-
bewertung
BA-2010AS-CL8 LP
BA-2010[100%|75%]CS-CL6 LP
BA-2010[50%]BS-CL6 LP
BA-2010[25%]BS-AC4 LP
MasterSS-CL, SS-FAL, SS-TAC8 LP
Dozenten/-innen Sebastian Martschat
Veranstaltungsart PS/HS
Erster Termin 27.10.2017
Zeit und Ort Fr, 14:1515:45, INF 329 / SR 26 (SR)
Commitment-Frist tbd.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Einführung in die Computerlinguistik
  • Grundkenntnisse im maschinellen Lernen.

Leistungsnachweis

  • regelmäßige und aktive Teilnahme
  • Referat
  • Hausarbeit oder Implementationsprojekt

Inhalt

Koreferenzresolution ist eine der grundlegenden Aufgaben der Computerlinguistik. Die Aufgabe besteht darin, zu erkennen, welche Ausdrücke in einem Text sich auf die gleiche Entität beziehen.

Koreferenzresolution findet Anwendung in vielen Gebieten der Computerlinguistik und ist aus mehreren Gründen sehr herausfordernd. Zum einen ist die Aufgabe ein strukturell komplexes Problem, da die Ausgabe eines Koreferenzresolutionssystems aus Mengen koreferenter Ausdrücke besteht. Hierbei sind starke Abhängigkeiten zwischen einzelnen Entscheidungen zu berücksichtigen. Zum anderen benötigt die korrekte Auflösung vieler Referenzen umfangreiches Welt- und Kontextwissen.

In diesem Seminar wollen wir vor allem untersuchen, wie klassische und aktuelle Arbeiten mit diesen beiden Herausforderungen umgehen. Die Bandbreite der verwendeten Methoden reicht von einfachen binären Klassifikationsmodellen ohne Weltwissen bis zu strukturierten Ansätzen, die moderne Machine-Learning-Entwicklungen berücksichtigen. Wir werden uns, je nach Interesse der Teilnehmenden, auch mit Anwendungen, verwandten Problemen (wie Bridging-Auflösung) und mit Evaluierungsmetriken beschäftigen.

» weitere Kursmaterialien (Seminarplan, Folien, ...)

zum Seitenanfang