Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Institut für Computerlinguistik

Bilder vom Neuenheimer Feld, Heidelberg und der Universität Heidelberg

Discourse Processing

Kursbeschreibung

Studiengang Modulkürzel Leistungs-
bewertung
BA-2010[100%|75% ] CS-CL 6 LP
BA-2010[50%] BS-CL 6 LP
BA-2010[25%] BS-FL 4 LP
Dozenten/-innen Michael Strube
Veranstaltungsart Proseminar
Erster Termin 27.10.2021
Zeit und Ort Mittwoch, 09:15-10:45
INF 325 /SR7
Commitment-Frist tba

Teilnahmevoraussetzungen

Das Seminar ist ein Basisseminar, also eine Einführung in Discourse Processing. Programmierkenntnisse nötig, wenn Implementationsprojekt gewünscht wird. ECL sollte bestanden worden sein.

Leistungsnachweis

  • Aktive Teilnahme sowie Lektürevorbereitung mit Fragenerstellung
  • Referat
  • Normalerweise Zweitreferat oder (je nach Auslastung und Interesse) Hausarbeit oder Implementationsprojekt

Inhalt

Diese Seminar behandelt linguistische und computerlinguistische Analyse über die Satzebene hinaus. Wir behandeln die Fragen: was macht einen Text kohärent und lesbar? Wie behandle ich solche Phänomene automatisch? In welchen Anwendungen sind sie relevant?

Mögliche Themen: Textsegmentierung; Koreferenz und Anaphernresolution; Diskursrelationen; temporale und kausale Anordnung und Inferenz in Texten; sowie Anwendungen wie automatische Textbewertung, Textzusammenfassung und Informationsextraktion.

Es wird sowohl um theoretisch-linguistische als auch praktische Ansätze und Publikationen gehen.

Kursübersicht

Seminarplan

Siehe "weitere Kursmaterialien"

Literatur

  • B. WEBBER, et al. (2012). Discourse structure and language technology. Natural Language Engineering, 18, pp 437­490 doi:10.1017/S135132491100033

Weitere Literatur in Artikelform wird zu Semesterbeginn bekanntgegeben und ist zumeist frei online erhältlich.

» weitere Kursmaterialien

zum Seitenanfang